UNTERNEHMENSPROFIL  •  BERATUNGSGEBIETE  •  WIR SUCHEN  •  PERSONAL-NEWS  •  IMPRESSUM / KONTAKT    FEEDBACK

PERSONAL-NEWS Nr.: 21.2020


AKTUELLE PERSONALVERÄNDERUNG IN DER BAU- UND IMMOBILIENBRANCHE


PERSONALENTWICKLUNG

BA: GEFÄLSCHTE MAIL MIT SCHADSOFTWARE AN ARBEITGEBER IM UMLAUF
Die Bundesagentur für Arbeit (BA) warnt vor betrügerischen Mails, die an Arbeitgeber verschickt werden. In den Mails sind vermeintliche Stellenangebote aus der Jobbörse der BA enthalten. Im Absender ist keine Telefonnummer für Rückfragen angegeben. Die BA ist nicht Absender dieser Mail. Die Absender nutzen in betrügerischer Absicht die Signatur der BA und stellen in der Betreffzeile einen Bezug zu älteren Stellenangeboten der angeschriebenen Arbeitgeber aus der Jobbörse der BA her. Arbeitgeber sollen auf keinen Fall auf die Mail antworten und nicht auf den blau hinterlegten Link in der Mail klicken. Es besteht die Gefahr, dass sich Schadsoftware auf dem PC installiert. Arbeitgeber sollten die Mail deshalb umgehend löschen. (Quelle: www.personalintern.info)


PERSONALRECHT

KEIN EINIGUNGSSTELLENVERFAHREN BEI ABHILFEMASSNAHMEN DES ARBEITGEBERS
Hält der Arbeitgeber eine Beschwerde im Sinne von § 84 BetrVG für nicht begründet oder bezweifelt er jedenfalls deren Berechtigung, besteht gleichwohl kein Raum für die Bestellung einer Einigungsstelle gemäß § 85 Abs. 2 Satz 1 BetrVG, wenn er bereits vorsorglich Abhilfemaßnahmen ergriffen hat. Gemäß § 84 Abs. 2 BetrVG hat der Arbeitgeber einen Beschwerdeführer über die Behandlung seiner Beschwerde zu bescheiden und, soweit er die Beschwerde für berechtigt hält, dieser abzuhelfen. Kommt es zu einem Streit zwischen Betriebsrat und Arbeitgeber über die Berechtigung einer Beschwerde, kann der Betriebsrat gemäß § 85 Abs. 2 Satz 1 BetrVG die Einigungsstelle anrufen. Es gehört jedoch nicht zu den Aufgaben der Einigungsstelle, im Falle einer Berechtigung einer Beschwerde auch über deren Abhilfe zu entscheiden. Die Form der Abhilfe liegt allein im Ermessen des Arbeitgebers. Hält der Arbeitgeber also eine Beschwerde im Sinne von § 84 BetrVG für nicht begründet oder bezweifelt er jedenfalls deren Berechtigung, besteht gleichwohl kein Raum für die Bestellung einer Einigungsstelle gemäß § 85 Abs. 2 Satz 1 BetrVG, wenn er bereits vorsorglich Abhilfemaßnahmen ergriffen hat.

Instanzenverlauf:
ArbG Frankfurt am Main, 20. September 2019, 8 BV 442/19, Beschluss / LAG Hessen vom 17.12.2019, Az.: 4 TaBV 136/19, Beschluss.

Rechtsanwalt Frank Priewe, Sedlatzek Rechtsanwälte, www.sedlatztek.com   (Quelle: www.personalintern.info)


PERSONALITERATUR

KLARE KANTE: Mitarbeiter mutig und auf Augenhöhe führen
Aus Angst, keine Leute mehr zu finden, agieren immer mehr Führungskräfte nach dem Motto: „Bloß nicht anecken“. Sie verstecken sich hinter Pseudo-Regeln, geben nur noch Softie-Feedback und bleiben so vage und unverbindlich wie möglich. Die Folge? Führung verarmt und wird zur Fassade. Das andere Extrem sind Führungskräfte, die den Wandel zu Arbeitswelt 4.0 und Digitalisierung ignorieren und weitermachen wie bisher. Sie halten an starren Hierarchien fest, handeln egogetrieben oder sind mit Machtspielen beschäftigt, anstatt ihre Unternehmen zukunftsfähig aufzustellen. Ines Eulzer und Thomas Pütter machen Mut, neue Wege in der Führung zu gehen: Sie gelten als Vorreiter für Führung 4.0 und sind Experten für Changemanagement. Ihre Hacks inspirieren zu einem neuen Führungsmindset und rütteln dazu auf, Unternehmenskultur und -strukturen zu transformieren. Hin zu New Work, Agilität und Führung auf Augenhöhe! „Im Grunde dreht sich Führung nur noch um eine Frage: Gelingt es Führungskräften, ihre Mitarbeiter emotional mitzunehmen, oder nicht?“ Autoren: Ines Eulzer, Thomas Pütter, ISBN: 978-3869804606 (Business Village), 19,95 Euro (D) (Quelle: www.personalintern.info)


PERSONALGEDANKEN

„Krisen sind kreative Zustände, wenn man ihnen den Beigeschmack der Katastrophe nimmt"
(Albert Einstein)


(Und Katastrophen werden auch gerne herbeigeredet)
(Lutz Kehrberg)


Diese Seite wird jeden Freitag aktualisiert. (letzte Aktualisierung: 22.05.2020)
Wir freuen uns auch über konkrete Hinweise unserer Leser zu aktuellen und berichtenswerten News.


          [KONTAKT] a>